8. Jahreshauptversammlung des Agrarzentrums West

8. Jahreshauptversammlung des Agrarzentrums West

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde eine positive Bilanz gezogen.

Im Rahmen der achten Jahreshauptversammlung am Mittwoch, den 15. Juni 2016, der Genossenschaft Agrarzentrum West in Imst zog der Obmann Martin Kapeller eine positive Bilanz und beantwortete einige Fragen rund um das moderne Vermarktungs- und Veranstaltungszentrum Agrarzentrum West in Imst.


Herr Kapeller, wie bereits im Vorjahr konnte das Agrarzentrum West auch im Jahr 2015 einen Bilanzgewinn vorweisen?



„Das Bilanzergebnis im Jahr 2015 stellt sich als sehr positiv dar, das ist sehr erfreulich. Ein Bilanzgewinn ist gerade in der derzeitigen Situation nicht selbstverständlich, gerade nicht im abgelaufenen Jahr, da die Vermarktungssituation beim Zuchtvieh im In- und Ausland und den damit verbundenen Quarantäneauflagen durch den IBR/IPV-Vorfall stark beeinträchtigt wurde.“


Das Agrarzentrum ist neben den Zuchtviehversteigerungen und – Ausstellungen auch für Veranstaltungen jeglicher Art beliebt. Für was kann man die Hallen und Seminarräume buchen?



„Im vergangenen Jahr wurden 55 Veranstaltungen im Agrarzentrum West abgehalten, darunter Großveranstaltungen wie die Bundesbraunviehschau, Konzerte, Seminare  bis hin zum Showkochen, bei welchem in der Versteigerungshalle sogar gegrillt wurde. Allein im ersten Halbjahr 2016 haben bereits 45 Veranstaltungen stattgefunden, darunter das jährliche Fanwochenende des Ötztaler Schlagerstars Gilbert, sowie zahlreiche Versammlungen und Schulungen der Vereine aus dem Tiroler Oberland.“


Was macht das Agrarzentrum zu einem derart beliebten Vermarktungs- und Veranstaltungsort?



„Durch den zentralen Standort und die dementsprechende Bauweise kann das Agrarzentrum West für jede Art von Veranstaltung genutzt werden – von der kleingruppigen Schulung bis zur internationalen Viehausstellung. Ein Blick auf den Veranstaltungskalender beweist: Wöchentlich sind die Räumlichkeiten des Agrarzentrums West gebucht. Zudem beruht das Baukonzept des Agrarzentrums auf der Prämisse, dass bauliche Zu- oder Umbauten jederzeit möglich sind.“


Sind in der nahen Zukunft derartige Zu- oder Umbauten geplant?



„Aufgrund des derzeitigen Gefahrenzonenplans befindet sich der gesamte Bereich rund um das Agrarzentrum in der roten Zone. Das verhindert momentan eine jegliche bauliche Erweiterung am Standort. Es wird jedoch angedacht, die bestehende PV-Anlage von 90 KWp um weitere 200 KWp zu erweitern. Ziel ist es, den Großteil des erforderlichen Strombedarfs selbst zu erzeugen.“



Wir bedanken uns für das Interview und wünschen dem Agrarzentrum West auch für das laufende Jahr einen positiven Verlauf. Das Agrarzentrum West ist für die Landwirtschaft im Tiroler Oberland und des Außerferns ein nicht wegzudenkender Partner, der die Aufrechterhaltung der flächendeckenden Landwirtschaft auch in Zukunft sichert.




Fanartikelshop
Verkaufsbörse
Aktuelles:

Versteigerung Vlbg.

MO, 04.12.2017, Dornbirn

1026. Versteigerung

DI, 05.12.2017, Imst

Versteigerung

MI, 06.12.2017, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 08.01.2018, Dornbirn

1027. Versteigerung

DI, 09.01.2018, Imst

Versteigerung

MI, 10.01.2018, Rotholz

1028. Versteigerung

DI, 20.02.2018, Imst

Versteigerung

MI, 21.02.2018, Rotholz

Junior Classic 2018

SA, 10.03.2017, Imst

Versteigerung Vlbg.

MO, 12.03.2018, Dornbirn

1029. Versteigerung

DI, 13.03.2018, Imst

Versteigerung

MI, 14.03.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 09.04.2018, Dornbirn

1030. Versteigerung

DI, 10.04.2018, Imst

Versteigerung

MI, 11.04.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 30.04.2018, Dornbirn