Blauzungenimpfung 2016

Blauzungenimpfung 2016

Anmeldung zur Impfung

Mittlerweile wurden in Österreich insgesamt 5 Fälle von Blauzungenkrankheit (Serotyp 4) festgestellt (3 Fälle im Burgenland und 2 Fälle in der Oststeiermark). Aufgrund der laufenden Überwachungsuntersuchungen besteht derzeit berechtigte Hoffnung, dass sich die BTV-4-Fälle im ersten Halbjahr nicht mehr deutlich nach Westen ausbreiten werden.
Gleichzeitig besteht aber auch die Gefahr, dass die Blauzungenkrankheit-Serotyp 8 (BTV-8), die seit vergangenem Herbst in Frankreich auftritt, aus dem Westen über die Schweiz bzw. Deutschland Tirol erreicht.

Nach den beim Blauzungen-Seuchenzug in den Jahren 2007/08 gemachten Erfahrungen muss davon ausgegangen werden, dass Tirol im Verlauf des Sommers bzw. Herbst 2016 in eine Restriktionszone kommen kann (BTV-4 und/oder BTV-8).


Falls Tirol Teil der Restriktionszone wird ist eine Vermarktung in freie Gebiete nur mehr dann möglich, wenn die Tiere gegen den entsprechenden Blauzungenvirus-Serotyp (BTV-4 und/oder BTV-8) geimpft worden sind. Kälber bis zu einem Alter von 3 Monaten können nach Italien vermarktet werden sofern sie von geimpften Müttern stammen. Die Tiroler Landwirtschaftskammer und die Landesveterinärdirektion empfehlen daher allen Rinderhaltern, vor dem Almauftrieb alle Zucht- und Nutzrinder impfen zu lassen, die im zweiten Halbjahr 2016 zur Vermarkung anstehen sowie alle trächtigen Rinder, deren Kälber im Herbst möglicherweise nach Italien vermarktet werden sollen (der Großteil der Tiroler Mastkälber wird derzeit nach Italien verkauft). Schlachtrinder, die direkt in einen Schlachtbetrieb verbracht werden, müssen nicht geimpft sein!


Während der Impfstoff gegen BTV-4 bereits vorrätig ist, kann mit einer Lieferung eines BTV-8-Impfstoffes voraussichtlich erst im Laufe des April 2016 gerechnet werden. Von der Verfügbarkeit des BTV-8-Impfstoffes wird es abhängen ob es möglich ist, zur Impfung angemeldete Rinder sinnvollerweise gleichzeitig gegen beide Serotypen zu impfen.


Eine abgeschlossene Impfung besteht aus zwei Teilimpfungen (Grundimmunisierungen) im Abstand von vier Wochen. Spätestens 7 Monate nach der 2. Grundimmunisierung muss zur Aufrechterhaltung des Impfschutzes wiederum eine Auffrischungsimpfung durchgeführt werden. Da die Impfstoffe europaweit zugelassen sind, werden weder von der Landwirtschaftskammer noch von der Veterinärbehörde bzw. dem Tierseuchenfonds anfallende Impfschäden abgegolten. Allfällige Impfschäden sind mit den Herstellerfirmen abzuklären.


Die Impfung ist grundsätzlich freiwillig, es muss sich daher jeder Rinderhalter selber anmelden, eine direkte Anmeldung beim Tierarzt ist nicht möglich.
Anmeldungen zur Blauzungen-Impfung sind ausschließlich über folgenden Link möglich:

www.braunvieh.tirol

 



Bei der Anmeldung muss die Betriebsnummer, Name Tierhalter und Ort sowie der gewünschte Impftierarzt angegeben werden. Die Anmeldung zur Impfung muss bis spätestens 15. März 2016 erfolgen!



Aufgrund der Anmeldung werden die Impflisten erstellt und über die Amtstierärzte an die Impftierärzte übermittelt. Zwischen Tierärztekammer und Landwirtschaftskammer wurde folgender Tarif für die Durchführung der BTV-4-Impfung vereinbart:


-    bis 9 Tiere eine Hofgebühr von € 44,00 + Stückgebühr von € 2,00 je Tier (inkl. MWSt)
-    ab 10 Tieren Zeitgebühr (Anfahrt mitgerechnet) von € 60,00 je angefangene halbe Stunde (inkl. MWSt)


Der Impfstoff wird vorerst vom Land kostenlos zur Verfügung gestellt.
Die vom Tierarzt ausgefüllte Impfliste muss vom Tierhalter nach der 2. Teilimpfung bis spätestens 30. Juni 2016 an 059292-1800 gefaxt oder blauzunge@lk-tirol.at gemailt werden, damit die Erfassung in der Datenbank erfolgen kann. Die in der Datenbank erfasste Impfung ist Voraussetzung für die Verbringung aus der Restriktionszone!

DI Rudolf Hussl, Tierzuchtdirektor            

Dr. Josef Kössler, Landesveterinärdirektor


Fanartikelshop
Verkaufsbörse
Aktuelles:

Versteigerung Vlbg.

MO, 04.12.2017, Dornbirn

1026. Versteigerung

DI, 05.12.2017, Imst

Versteigerung

MI, 06.12.2017, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 08.01.2018, Dornbirn

1027. Versteigerung

DI, 09.01.2018, Imst

Versteigerung

MI, 10.01.2018, Rotholz

1028. Versteigerung

DI, 20.02.2018, Imst

Versteigerung

MI, 21.02.2018, Rotholz

Junior Classic 2018

SA, 10.03.2017, Imst

Versteigerung Vlbg.

MO, 12.03.2018, Dornbirn

1029. Versteigerung

DI, 13.03.2018, Imst

Versteigerung

MI, 14.03.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 09.04.2018, Dornbirn

1030. Versteigerung

DI, 10.04.2018, Imst

Versteigerung

MI, 11.04.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 30.04.2018, Dornbirn