Ankaufsbeihilfe

Ankaufsbeihilfe des Landes Tirol ab 01.03.2009

DETAILBESTIMMUNGEN zur Richtlinie gemäß § 9

des Tiroler Landwirtschaftsgesetzes, LGBL. Nr. 3/1975

für die Gewährung von Beihilfen zum Ankauf von hochwertigen Zuchttieren

Fassung gültig ab 1. März 2009

 

Folgende Tiere werden gefördert

  • Stiere: nur Herdebuchstiere ab einem Zuschlagspreis von € 1.700,-
  • Zuchtkühe und Zuchtkalbinnen ab einem Zuschlagspreis von € 1.200,-Höchstalter:  6 Jahre
    Verkaufsklassen: I und II


Fördervoraussetzungen

  • Der Förderungswerber muss Mitglied einer zugelassenen Zuchtorganisation oder Teilnehmer an einem Qualitätsproduktionsprogramm sein.

  • Die angekauften Zuchttiere müssen in einem Zuchtbuch einer nach dem Tiroler Tierzuchtgesetz zugelassenen Zuchtorganisation eingetragen sein.
  • Beim Ankauf von Zuchttieren im Rahmen von Qualitätsfleischprogrammen verpflichtet sich der Förderungswerber, die Durchführungsbestimmungen der jeweiligen Qualitätsprogramme einzuhalten.
  • Zuchtrinder müssen auf einer Absatzveranstaltung in Tirol angekauft werden. Ausnahme: Für Pinzgauer-Zuchtrinder gilt der Versteigerungsort Maishofen
  • Zuchtstiere: Der Förderungswerber verpflichtet sich, dem jeweiligen Zuchtverband den Stier für die  Abnahme des Samens für eine Stiertestung zur Verfügung zu stellen.


Mindesthaltedauer

  • bei Zuchtkühen und –kalbinnen: 1 Jahr
  • bei Zuchtstieren: 2  Jahre
     

Höhe der Förderung

Grundsätzlich wird die Förderung vom Zuschlagspreis (ohne Mehrwertsteuer) bemessen und beträgt:

Stiere: 15 % des Zuschlagspreises - maximal €  400,00
 (ab einem Zuschlagspreis von € 1.700,00)
Kühe und Kalbinnen: 20 % des Zuschlagspreises - maximal €  300,00
 (ab einem Zuschlagspreis von € 1.200,00)

 

Förderungsabwicklung

Die Förderung erfolgt auf Antrag des Förderungswerbers. Die Anträge sind bei der Landwirtschaftskammer innerhalb von 14 Tagen nach Ankauf einzubringen. Für die Beantragung sind die von der Landwirtschaftskammer aufgelegten Formblätter zu verwenden. Dem Antrag sind die erforderlichen Belege beizuschließen.

 

Neumitglieder

Neumitglieder im Tiroler Braunviehzuchtverband bekommen zusätzlich € 150.-/Tier. Es gelten die selben Bestimmungen/Voraussetzungen wie oben, der Landwirt muß Mitglied in einem Braunviehzucht-Verein werden.

 

De-minimis-Bestimmung
Diese Ankaufsbeihilfe wird gemäß den Bestimmungen der Verordnung (EG) Nr. 1535/2007 vom 20.12.2007 über den Anwendung der Artikel 87 und 88 EG-Vertrag als De-minimis-Beihilfe gewährt.
Die einem landwirtschaftlichen Betrieb nach der De-minimis-Regelung gewährte Beihilfe darf, bezogen auf einem Zeitraum von drei Jahren, insgesamt € 7.500,00 nicht übersteigen, bei Zuchtkühen und –kalbinnen: 1 Jahr. Natürliche juristische Personen oder Personenvereinigungen, die einen landwirtschaftlichen Betrieb im eigenen Namen und auf eigene Rechnung mit Betriebsstandort in Tirol bewirtschaften.

Fanartikelshop
Verkaufsbörse
Aktuelles:

Versteigerung Vlbg.

MO, 04.12.2017, Dornbirn

1026. Versteigerung

DI, 05.12.2017, Imst

Versteigerung

MI, 06.12.2017, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 08.01.2018, Dornbirn

1027. Versteigerung

DI, 09.01.2018, Imst

Versteigerung

MI, 10.01.2018, Rotholz

1028. Versteigerung

DI, 20.02.2018, Imst

Versteigerung

MI, 21.02.2018, Rotholz

Junior Classic 2018

SA, 10.03.2017, Imst

Versteigerung Vlbg.

MO, 12.03.2018, Dornbirn

1029. Versteigerung

DI, 13.03.2018, Imst

Versteigerung

MI, 14.03.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 09.04.2018, Dornbirn

1030. Versteigerung

DI, 10.04.2018, Imst

Versteigerung

MI, 11.04.2018, Rotholz

Versteigerung Vlbg.

MO, 30.04.2018, Dornbirn